uxzentrisch erörtert:
4 Game Mechanics in 7 Minuten (Ted Talk)

Es gibt inzwischen einige gute Artikel und Präsentationen zu Spielmechanismen und wie man sie in Software nutzen kann. Der TED Talk von Seth Priebatsch sticht dabei schon allein durch seine Kürze hervor: In nur 7 Minuten erklärt er vier zentrale Mechanismen:

  • Appointment dynamic (erst ab Minute 4:20!)
    »A dynamic in which to succeed, one must return at a predefined time to take a predetermined action«
    Beispiele: Happy Hour in Bars (Real-World-Beispiel), Farmville (Spiele-Beispiel), Medizin zur rechtzeitig nehmen (Wie man den Mechanismus für Gutes nutzen kann)
  • Influence and Status (ab Minute 6:50)
    »The ability of one player to modify the behaviour of another’s action through social pressure«
    Beispiele: Schulnoten, Erfahrungs-Punkte in Princeton
  • Progression dynamic (ab Minute 8:30)
    »A dynamic in which success is granularly displayed and measured through the process of completing itemized tasks«
    Beispiele: LinkedIn Profil-Fertigkeits-Status, World-of-Worcraft, iPhone-App die Kauf in lokalen Geschäften steigern soll
  • Communal discovery (ab Minute 10:20)
    »A dynamic wherein an entire community is rallied to work together to solve a challange«
    Beispiele: Digg Leaderboard, Mc Donalds Monopoly, Lösung zu Darpa-Luftballon-Gewinnspiel


Video bei YouTube