uxzentrisch erörtert:
4 Jahre Designevolution des YouTube Players

Es ist schon erstaunlich, wie stark sich der YouTube Player in den letzten Jahren unter unser aller Augen weiter entwickelt hat. Und obwohl das Design des Players – und damit meine ich hauptsächlich seine Interaktionselemente – sich kontinuierlich verändert, kann ich mich nur an zwei Momente erinnern, bei denen mir diese Designverbesserungen wirklich aufgefallen sind.

Unsere Kollegin Christina hat für uns die Google Imagesuche angeschmissen und aus dem impliziten Webarchiv vieler Tutorials und Blogeinträge einen Zeitstrahl an YouTube-Player-Designs erstellt.

Evolution ohne Identitätsverlust

Betrachtet man die Player in dieser Abfolge, wird deutlich, welche gute Arbeit die Google-Designer geleistet haben. Jeder Designer hätte sicher erstmal gesagt, dass das 2007er Design nicht mehr zu retten ist und grundlegend anders aufgebaut werden muss.

Die Google-YouTube-Crew ist zum Glück einen anderen Weg gegangen und hat den Player in kleinen Schritten weiter entwickelt. Abgesehen von dem Player von 2006 haben sie alle Elemente, die zwar angepasst, aber niemals komplett geändert wurden. Zum Beispiel und offensichtlich das Rot der Statusanzeige. Aber auch die Reihenfolge der Elemente ist gleich geblieben: In allen Playern findet man die beiden Zeitangaben rechts neben der Statusanzeige direkt vor dem Lautstärkeregler. Auch Grau als Basisfarbe ist erhalten geblieben.

Trotzdem hat Google den Player stark verbessert. Gerade das neue Player Design Ende 2008 halte ich für hervorragend. Es zeigt sehr schön, wie sich Google bemüht, alle unnötigen Linien, Flächen und Abstände loszuwerden. Und wie daraus ein klarerer, einfacherer Player wird.

Eine weitere Verbesserung – und der Anlass für diesen Artikel – ist die Optimierung des Fullscreen-Buttons. Seit 2007 hatte YouTube diese beiden Quadrate, die aus mir nicht ersichtlichen Gründen „Fullscreen“ symbolisieren sollten. Einzig durch die Animation dieses Buttons konnte man überhaupt verstehen, was es tut.

Erst jetzt, Anfang 2010 hat Google sich getraut diese Altlast über Bord zu werfen und ein neues und sprechenderes Fullscreen-Icon aus Pfeilen einzusetzen.

Aber genug geredet, seht selbst:

Juli 2006

Mai 2007

Juni 2007

Dezember 2007

Februar 2008

März 2008

Juni 2008

Oktober 2008

September 2009 (Design wie Okt 2008)

Oktober 2009 (Design wie Okt 2008)

November 2009 (Design wie Okt 2008)

Dezember 2009 (Design wie Okt 2008)

Januar 2010

PS: Vielen Dank, Christina, für die Recherche.

Update 1

Juli 2010
YouTube-Player 2010-07

Nikolai vor 5 Jahren

Und schon wieder hat sich etwas getan.
Zwar nicht direkt am Player, aber an den Funktionen rund um den Player.
So sind die Funktionen »Videos in Playlisten«, das »verbreiten« der Videos in Social Networks und der »einbetten code« über Buttons ein aus ausblendbar

Marian Steinbach uxzentrisch vor 5 Jahren

Bei Youtube müsste man eigentlich jede Woche Screenshots machen, so schnell wie sich da das Interface verändert. Wem das noch nicht reicht, der kann übrigens unter http://www.youtube.com/testtube noch mehr Variation reinbringen. Interssant ist z.B das Feather Theme.

Indra Schlachter vor 5 Jahren

Ist vielleicht halb OT, aber mir ist letztens aufgefallen, dass Youtube ihr Rating-Schema geändert haben. Jetzt gibt es nur noch »mag ich« oder »mag ich nicht«. Ich frag mich, wie das mit dem gewohnten Sterne-Rating zusammengefügt wird. M.E. ist das jetzt zu grob und lässt zu geringe Abstufungsmöglichkeiten. Komischerweise hat Youtube dafür im statistischen Bereich zu einem Video die Bewertungen noch detaillierter drin (durchschnittliche Bewertung mit zwei Stellen nach dem Komma).

Marian Steinbach uxzentrisch vor 5 Jahren

@Indra: Es gab letzten September einen Beitrag im Youtube Blog, in dem Zahlen über die Nutzung des Sterne-Ratings veröffentlicht wurden. Unterm Strich wurden die 1-Stern bis 4-Sterne Bewertungen kaum genutzt.

Die Ankündigung, hier weniger differenziert werden zu wollen, wurde im Blog von einigen kritisiert. Die hätten lieber noch viel genauer bewertet.

Im Großen und Ganzen glaube ich aber, dass Youtube den Nutzern damit einen Gefallen getan hat. So benötigt man weniger Involvement, um eine Bewertung abzugeben. Damit erhalten Empfehlungen noch eine breitere Datengrundlage und sollten letztlich zu relevanteren Ergebnissen führen.

indras uxzentrisch vor 5 Jahren

Von den Zahlen aus dem Youtube Blog ausgehend ist es sicherlich naheliegend, das Rating so zu ändern. Allerdings sollte Youtube dann den daran hängenden Rattenschwanz auch anpassen. Die Sterne tauchen noch auf und die Statistiken beziehen sich auf die Sterne. Bin gespannt, wie sie die visuelle Orientierungshilfe »viele rote Sterne« umsetzen, so dass man gut bewertete Videos schnell findet.

Tamim Swaid vor 3 Jahren

Da kann im Prinzip wieder ein Update her, oder :)

Trackbacks und Pingbacks

Dein Kommentar

Dein Gravatar