uxzentrisch erörtert:
EU-Kommission richtet bei der Innovation den Blick (auch) auf Design

Die EU-Kommission untersucht aktuell die Bedeutung von Design als Treiber für Innovation. Ziel der Untersuchung ist laut Website, herauszufinden, ob auf EU-Ebene mehr für die Förderung von Design getan werden sollte, und wenn ja, was.

Aus dem Arbeitspapier zur Untersuchung:

»The European Commission is currently assessing the EU innovation strategy, with a view to launching a new European innovation plan by 2010 […]. There is general political agreement that all forms of innovation need to be supported and that the progressive shift in emphasis of the broadbased innovation strategy from exclusive reliance on ‘technology push’ to more demand and user-driven innovation must continue.«

Meines erachtens ist es sehr erfreulich, dass sich die EU-Kommission diese Ansicht zueigen macht. Ebenfalls sehr erfreulich ist es, dass dazu »die Basis«, nämlich die Menschen in der EU, ihren Input beisteuern können.

Bis zum 26. Juni können Organisationen und Privatpersonen online oder per Post an der Befragung teilnehmen und ihre Meinung kund tun.

(via @IATV via Usernomics via Putting People First via Giselle Raulik Murphy of Design Wales)

2 Kommentare

Lutz Schmitt uxzentrisch vor 6 Jahren

Offensichtlich gibt es da gerade ein Problem. Ich konnte die Fragebögen leider nicht aufrufen. Mehr Informationen gibt es aber auf der Info-Seite: http://ec.europa.eu/enterprise/newsroom/cf/itemlongdetail.cfm?displayType=news&lang=fr&tpa_id=135&item_id=3054

Marian Steinbach Autor vor 6 Jahren

Momentan sieht es so aus, als ginge es.