uxzentrisch ♥ dieses Detail:
Github überspringt einen Ordner

GitHub hat sich für sein Webinterface etwas neues einfallen lassen, um Nutzern das Navigieren von Ordner-Hierarchien zu erleichtern. Ordner, die nur einen einzigen Unterordner haben, werden dafür in der Ordnerliste zusammengefasst. Nutzer bekommen eine Abkürzung, um direkt in den tieferen Unterordner zu springen und sparen sich somit auf dem Weg in die Tiefe einen Klick.

Github Ordner überspringen

Die Abbildung zeigt ein Beispiel. Der grau eingefärbte Teil des jeweiligen Ordnernamens ist der Ordner, der auf der aktuell angezeigten Ebene liegt. Dahinter steht nach einem Trennzeichen in blau, der Linkfarbe, der Name des Unterordners. Ein Klick auf die gesamte Zeile führt natürlich direkt in diesen Unterordner.

Die Navigation von Ordnern und Unterordnern ist ein uraltes Interaktionspattern. Gerade deswegen finde ich diese Optimierung bemerkenswert, so einfach sie auch erscheinen mag. Wer weiß, vielleicht wird sie ja in einer der nächsten Versionen von Mac OS oder Windows aufgegriffen.

4 Kommentare

Tamim Swaid uxzentrisch vor 1 Jahren

Nun, ich bin mir da nicht so sicher. Zumindest bricht das mit meiner Erwartungshaltung. Normalerweise sind Ordner sehr simpel gestrickt: Einfach aufmachen.
Ich musste ein wenig ausprobieren, um zu verstehen was da passiert. Vermutlich für doe Nutzer von GitHub OK, weil die Menschen da eher technikaffin sind. Für meinen Vater wäre das aber verwirrend.

Eduard Seifert vor 1 Jahren

Einige IDE’s (z.B. IntelliJ IDEA in Project-View) haben dieses Feature bereits seit ein paar Versionen integriert. Entwickler sind daran gewöhnt.

Tobias Jordans uxzentrisch vor 1 Jahren

Schönes Detail und Feature. Danke fürs Teilen.
Tobias

Trackbacks und Pingbacks