uxzentrisch ♥ dieses Detail:
Größenverhältnisse im eCommerce

Um sich ohne ein Maßband sich die Größe eines Bild besser vorzustellen, zeigt talentarena.de die Bildgröße im Verhältnis zu einer Person, sobald der Nutzer eine Größe ausgewählt hat.

3 Kommentare

Chrizz vor 4 Jahren

Sehr schöne Visualisierung von Daten die sonst schwer greifbar sind. Schade find ich das es dann nicht korrekt umgesetzt wurde, außer der junge Mann im Vordergrund ist maximal 1,30m groß. Wenn man bedenkt das die Leinwand ja hinter ihm hängt und wir die Regeln der Perspektive beachten, dann ist die 60×60 Leinwand ca. halb so groß wie er … so versprechen die Maches des Onlineshops doch wieder ein bisschen mehr als es schlussendlich wird. Gerade bei mir (2,05m gross :D ) …

Tobias Jordans uxzentrisch vor 4 Jahren

Mal ein Beispiel, wo der Größenvergleich nicht gut funktioniert: http://the-art-of-games.com/index.php?page=shop.product_details&flypage=flypage.tpl&product_id=224&category_id=11&option=com_virtuemart&Itemid=2 – Hier will man und glaube ich sagen: »Das Bild ist doppelt so hoch wie ein A4-Blatt und fast so breit wie zwei«. Das versteht man meiner Meinung nach aber erst, wenn man mal ein paar Seiten angeschaut hat… – Suboptimal! Obwohl die Idee des A4-Vergleichs nicht grundsätzlich schlecht ist, da sie konkreter ausfällt als die Beispiele oben.

Marian Steinbach uxzentrisch vor 4 Jahren

Tobias, ich muss sagen, mich hat der A4-Blatt-Vergleich sofort angesprochen. Vielleicht subjektiv?