uxzentrisch erörtert:
Hallo Welt!

Das hier ist uxzentrisch, das neue Blog zum Thema User Experience. Unser Blog. Heute erblickt es das Licht der Netzwelt.

Damit erfüllt sich für uns der Wunsch, endlich unter einem gemeinsamen Dach am User Experience Diskurs Teil zu haben. Einem Thema, das noch so jung, aber gleichzeitig so spannend und umfassend ist.

Einige Monate lang haben wir daran gearbeitet, dieses Blog möglich zu machen. Konzept, Name, Inhalte, Zeit finden. Annähern, Richtung ändern, verfeinern, auf das Wichtigste konzentrieren.

Während wir noch an der Form gefeilt haben, sind gleichzeitig hinter verschlossener Tür erste Beiträge entstanden. Wir haben ausprobiert und diskutiert, wie Artikel für uxzentrisch aussehen können. Die Beiträge sind zum Teil nicht mehr aktuell, zu anderen Teilen genügten sie unseren Ansprüchen nicht und wurden verworfen. Ein Teil davon jedoch gehört zu den ersten Artikeln, die wir heute dem grellen Licht der Öffentlichkeit aussetzen wollen.

Blogtypisch sind da einige Posts dabei, die bei uns intern als Kleinkram bezeichnet werden: Man hat da mal was interessantes/lustiges/seltsames/kluges gefunden und möchte es weitersagen. Ein Link, ein Zitat, ein Bild, ein Video.

Dann gibt es da aber auch die Kategorie Feature. Das sind Beiträge, mit denen wir es ernst meinen. Für die wir uns viel Mühe geben, in die wir viel Zeit und auch Gehirnschmalz investieren. Deswegen sind Features immer als Beginn eines Diskurses gedacht, den wir mit Dir da draußen führen wollen.

Wir sind sehr gespannt, wie sich uxzentrisch entwickelt. Wir werden uns über jeden Kommentar ein Loch ins Knie freuen und mit ziemlicher Sicherheit darauf antworten.

Wir, das sind eine Handvoll Mitarbeiter der nexum AG. Du erkennst uns in den Kommentaren an der grünen Kennzeichnung.

Wenn Du uns zuhören möchtest, abonniere unseren RSS Feed oder folge @uxzentrisch.

Schon jetzt vielen Dank für Deine Kommentare und viel Spaß bei uxzentrisch!

4 Kommentare

Rene vor 6 Jahren

Viel Spaß beim Bloggen!

+++

Jetzt hätte ich fast schon zum falschen Blogbeitrag kommentiert, da der Kommentieren-Link oben drüber steht, statt wie gewohnt (gelernt, erwartet?) unten drunter. :)

Marian Steinbach Autor vor 6 Jahren

Rene, danke für den »First Post« ;-)

Wir werden mal versuchen, mit etwas mehr Weißraum nachzuhelfen.

Marian Steinbach Autor vor 6 Jahren

Inzwischen haben wir von mehreren Kollegen gehört, dass man als Nutzer dazu tendierte, den falschen Artikel zu kommentieren, weil die Positionierung des Kommentar-Links offenbar ungünstig war.

Das haben wir nun geändert. Der Kommentieren-Link steht nun immer unter dem Artikel. Da gehört er tatsächlich nach meinem Gefühl auch am ehesten hin. Schließlich kann man erst nach dem Lesen wirklich was zum Artikel sagen.

Dann machen wir uns mal ein Sternchen ins User-Centeredness-Aufgabenheft.

dekan vor 6 Jahren

Ich finde es schön, dass nun in einer Zeit, die immer mehr komplexere Informationen für uns bereithält, sich interdisziplinär orientierte Kollegen zusammenfinden, um effektiv und vor allem kreativ neue Wege zu finden, diese Informationen zu visualisieren. Ich denke, dass die Emotionalität, ein einer von Zahlen und Statistiken getriebenen Welt, ein immer noch unterschätzer Faktor ist. User Experience ist ein wunderschöner Ausdruck für die Emotionalität im digitalen Bereich. Weiter so mit den interessanten Cases!