uxzentrisch zitiert:

»My personal creative process is to construct a big, tall scaffold of theory and evidence, and then once that is built I get on my hang-glider-of-intuition and jump off the top of the scaffold. I seem to need to do a lot of thinking and testing before I let myself fly. But fly I do, eventually. And the scaffold is about the flying, actually.«

Ein tolles Zitat von Joan Vermette, das uns heute Andrew Crow von Adaptive Path in seinem Vortrag über Interaction Design auf der UX Intensive 2009 in Berlin aufmerksam gemacht hat.

Andrew wollte uns damit zeigen, dass wir uns für unser Interaktionsdesign auf gut zusammengefasstes Material aus unserer (Nutzer-)Recherche stützen müssen… der Schritt danach aber ein kreativer Prozess ist.

3 Kommentare

Marian Steinbach uxzentrisch vor 6 Jahren

Vielen Dank für den Post! Er hat mich dazu gebracht, endlich mal nachzuschauen, was »scaffold« bedeutet.

Niels Anhalt uxzentrisch vor 6 Jahren

und damit nicht jeder selber recherchieren muss:http://dict.leo.org/?lp=ende&from=fx3&search=scaffold (Ich wusste es nämlich auch nicht)

Peter Scheidt vor 6 Jahren

Dann wollen wir mal hoffen, dass die zitierte Dame nicht das Schafott meinte ;-)