uxzentrisch zitiert:

»One of the areas of psychology I’ve been learning and reading about lately is the Unconscious. In fact, I’m so fascinated by this field, I’ve decided it’s the most important and fruitful area for psychologists interested in interface design, user experience, and usability. It turns out that most of our decisions are made unconsciously.«

Via Susan Weinschenk in »UI Design Newsletter«

Susans Lese-Empfehlung ist The New Unconscious. Sie gibt im Newsletter zwei Beispiele aus dem Buch wieder.

2 Kommentare

Peter Scheidt vor 6 Jahren

Das kennt man doch aus dem Kaufhaus-Interface-Design: Dort sind die Regale so aufgebaut, dass man einem bestimmten Parcour folgt (gegen den Uhrzeigersinn), die Warengruppen sind in genau durchdachter Reihenfolge platziert (Obst und Gemüse immer vorne, Frischeteken und Milch etc. immer ganz hinten usw.).

Aber ganz modern würde ich gerne sofort ein Buzzword dafür ersinnen:

The New UnConscious = THUC 2.0

;-)

Roberto Rizzi vor 6 Jahren

Beim Lidl ist es sogar so, das man genau nach dem Tagesablauf eines Menschen einkaufen kann…
also Frühstück ganz vorne und sachen die man eher später ist wie Fleisch, Nudeln, Pizza etc hinten