uxzentrisch Beiträge mit dem Tag sprache

Tobias Jordans 3. Oktober 2012

Mailchimp veröffentlicht ihre Interface-Sprach-Guidelines

Mailchimp ist ein weit verbreiteter Dienst um Newsletter zu versenden. Kürzlich haben sie ihren »Sprach-Styleguide« veröffentlicht. Darin beschreiben sie verschiedene Situationen, in denen »die Applikation« mit ihrem Nutzer spricht. Für jede Situation wird aufgeschlüsselt: Welche Frage stellt sich der Nutzer? Wie fühlt er sich dabei? Wie antwortet Mailchimp (beispielhaft) und worauf ist bei einer Antwort […]

Zum gesamten Beitrag

Mirko Reckhard 9. Mai 2012 1 Kommentar

Sei nicht klug. Sei nützlich! [Feature]

Als User Experience Designer setzen wir den Fokus auf Menschen. Menschen, die mit den von uns entwickelten Systemen leben müssen. Ihre Bedürfnisse, ihre Anforderungen, ihr Kontext leiten uns. Alles mit dem strategischen Anspruch: putting people first. Das ist richtig und gut so. Aber was ist eigentlich mit den Bedürfnissen und Anforderungen der Menschen, die unsere Arbeit […]

Zum gesamten Beitrag

Tamim Swaid 8. Februar 2011 1 Kommentar

Facebook weiß welche Sprache ich spreche. [Detailverliebt]

Soeben hatte ich Facebook auf Arabisch gestellt, um Konstantin zu zeigen wie eine Website auf Arabisch aussieht. Als ich dann wieder auf Deutsch stellen wollte, fiel mir auf dass die Sprache »Deutsch« Gelb hervorgehoben war. Ich nehme an das Facebook die Spracheinstellungen meines Browsers ausliest und mir diese Sprache dann hervorhebt. Dieses kleine Detail half […]

Zum gesamten Beitrag

Tobias Jordans 28. April 2010

Interface-Sprache: »Kick Out«

Aus unserer Kategorie: Sprache im Interface. Ein Fundstück aus dem Dropbox-Interface. »Kick out« heißt der Button, der damit treffend ausdrückt »Diesem Nutzer den Zugriff auf diesen gemeinsamen Ordner entziehen, alle Rechte und Dateien löschen.«

Zum gesamten Beitrag

Tobias Jordans 12. April 2010 1 Kommentar

Von einem Bär aufgefuttert… (Last.fm-Fehlermeldung)

Vollständiger Screenshot Eine (Fehler)Meldung bei Last.fm für scheinbar inaktive Nutzer. Die Geschäftssicht von Last.fm, dass man Traffikkosten sparen möchte bei ungehörten Radios kann ich ja verstehen. Und dass man diesen krassen Einschnitt in das Hörerlebnis der Nutzer (automatisches Pausieren) nett zu verpacken versucht, finde ich auch super. Jetzt wäre es aber noch gut, wenn Last.fm […]

Zum gesamten Beitrag

Marian Steinbach 23. März 2010

Time Machine

Der neue Netvibes RSS Reader hat Sinn für Humor.

Zum gesamten Beitrag

Tobias Jordans 20. März 2010

»So ist das Leben« #Wording #Interface [Zitat]

Hier hatte ein Entwickler Spaß beim Programmieren. Oder ein Startup setzt seine Identität bis ins Texten von Fehlermeldungen fort. Oder eine Firma hat eine sehr konsequente Corporate Wording-Strategie. Via @tmschndr

Zum gesamten Beitrag

Marian Steinbach 13. August 2009

Anti-Pattern: Funktionsdeutsch

Zunächst mal das positive: Die Paketverfolgung von DPD ist, wenn man es auf die deutsche Startseite schafft, wirklich leicht zu finden. Man findet die Funktion direkt im Kopfbereich der Startseite (und aller anderen Seiten). Gut so. Hier bekomme ich ein (!) Eingabefeld, in das ich die mir übermittelte Verfolgunsnummer eintragen kann. Mit der Frage, ob […]

Zum gesamten Beitrag

Marian Steinbach 27. April 2009 4 Kommentare

Augenzwinkern bei FeedBurner

Texte, die Sympathie erzwingen. Diesmal am Beispiel von FeedBurner.

Zum gesamten Beitrag

Marian Steinbach 9. April 2009 4 Kommentare

Popularität hat ihre Nachteile

Standard-Feature von Social-Networking-Plattformen ist die Einladungs-Funktion. Man gibt seine Zugangsdaten zu GMail, Yahoo etc. ein und der Dienst liest das Adressbuch aus, um Freunde auf der Plattform zu finden. So weit, so unspannend. So sieht das bei Twitter aus… … und so bei der Wein-Community Snooth:

Zum gesamten Beitrag