uxzentrisch erörtert:
Piera und Ihre Sneaker - Eine Product Reviewerin im Gespräch

piera

Über Twitter bin ich auf Piera gestoßen und habe ihren Blog Pieras Kicks und Vlog gesehen, auf denen sie über Sneaker berichtet. Ich fand das ein Interview mit einer Produkt Reviewerin gut zum Artikel „Bling Bling Marketing vs. Product Experience“ passte und konnte Piera dafür gewinnen.

Hi Piera, also du schreibst über… Sneakers, Kicks oder darf ich auch Schuhe sagen?
Du darst gerne auch Schuhe sagen. :)

Wann und wie bist du darauf gekommen über Sneaker zu schreiben? Woher die Motivation dazu?
Ich habe schon seit langer Zeit eine Affinität für Sneaker. Als ich dann nach dem Studium arbeitssuchend war, habe ich mit dem Bloggen begonnen. Da ich für meine unübliche Schuhwahl bekannt bin und ich mich für Sneakers interessiere, lag das Thema nahe. Ein weiterer Grund dafür war die Tatsache, dass es weniger weibliche als männliche Sneaker-Blogger gibt. Wenn ich über Schminke gebloggt hätte, wäre es nicht wirklich individuell gewesen.

Was hat sich seit deinem Start verändert, wann kam der Vlog dazu und warum ist der auf Englisch?
Seit dem Start hat sich definitiv meine Bekanntheit und die Resonanz verändert. Zu Beginn kam nur Feedback von Familienmitgliedern. Inzwischen bekomme ich jetzt auch mal Youtube-Kommentare oder Feedback über Twitter und Instagram. Die Amis lieben meinen Akzent :) und ich wirke auf die Zuschauer sehr sympathisch und authentisch. Des Weiteren steuere ich nun mal den einen oder anderen Beitrag für den US-Blog Baller Mind Frame zu.

Mein Vlog kam als ich im Frühling 2014 ein Paar Schuhe gekauft habe, welches in den USA eine Woche später erschienen ist. Ich dachte mir dass eine Review auf Englisch sinvoll wäre. Ich hatte zuvor nur sporadisch ein Video auf Deutsch gedreht, um es mal auszuprobieren. Die Videos sind auf Englisch, weil ich so ein größeres Publikum habe. Die Video-Review Szene, die sich auf Sneakers bezieht, ist in den USA deutliche größer. Amerikaner schauen sich solche Videos eher an. Meinen Blog ist in bisschen mehr wie ein Tagebuch.

Wie kommst du an deine Sneaker, über die du schreibst? Kommen Unternehmen auf dich zu oder kaufst du sie selber?
Ich bezahle alles was ich reviewe selbst und bin bisher noch nicht von einem Unternehmen kontaktiert worden. Allerdings bin ich bin auch noch nicht so bekannt… leider haha. Es gibt schon Reviewer die Produkte zugeschickt bekommen. Allerdings generieren sie auch weitaus mehr Views als ich. In der Sneaker-Industrie dauert es leider etwas länger bis ein Blogger auf die Goodie-Liste einer Marke kommt. Anders als in der Make-Up-Industrie zum Beispiel, wo Blogger bewusst genutzt werden, um das Marketing greifbarer zu machen.

In deinem Artikel C.R.E.A.M. schreibst du über den emotionalen Wert von Sneakern. Wie wichtig ist dieser emotionale Wert für Product Reviewer? Inwiefern beeinflusst er die Objektivität?
Ich denke, dass die Objektivität schon damit aufhört, dass das Produkt gekauft wurde. Ich habe ja etwas gekauft, weil ich es cool finde. Manchmal werden bestimmte Modelle gehyped, was die Reviews dann auch beeinflusst. Vor allem im Sneaker-Bereich finde ich die Reviews oft nicht wirklich informativ. Oft werden Schuhe gezeigt, die einen großen Hype genießen und die man irgendwie cool finden muss. Die Bewertung erfolgt dann gleich aus dem Karton heraus, ohne irgendetwas über den Tragecomfort sagen zu können. Ich trage die Schuhe, die ich reviewe, jedes mal vorher, um eine umfangreichere Bewertung zu machen.

Beobachtest du andere Product Reviewer oder bist du mit Ihnen in Kontakt?
Es gibt ein Paar Reviewer, deren Videos ich ab und an schaue, und ich bin mit Sole De Vida, einer ehemaligen Sneaker-Reviewerin in Kontakt. Über sie habe ich auch schon einen Artikel geschrieben. Es gibt definitiv diverse Sneaker-Reviewer. Manche Reviews sind brauchbarer oder professioneller als andere. Die schlechteren Reviews sind eher oberflächlich während es auch Reviewer gibt, die mehr in die Tiefe gehen. Ich denke schon, dass die Reviewer in den USA untereinander bekannt sind, allerdings bin ich in Deutschland und reviewe auf Englisch was mich etwas exotisch macht.

Welchen Impakt werden deiner Meinung nach Product Reviewer in der Zukunft auf das Marketing haben?
Ich würde mir wünschen dass die Schuh-Industrie Reviewer stärker einbeziehen würde. In der Make-Up Industrie gibt es Kollektionen und Produkte, welche in Kollaboration mit Reviewern und Vloggern entwickelt werden. Die Sneaker-Industrie ist davon leider noch weit entfernt.

Lieben Dank für das Gespräch.